Jetzt auch als dreijährige Ausbildung möglich!

Wir freuen uns den zweiten Ausbildungskurs in Systemischer Psychotherapie, der im Juni 2021 beginnt, nun auch als dreijährige Ausbildung anbieten zu können. Gerne informieren wir Sie über unsere Ausbildung an den Infoabenden.

SYMPA-Tagung 2021

SYMPA-Tagung 2021 - Online-Konferenz "SYMPAthische Psychiatrie"

Von AsysTh-Ausbildungsinstitut nahmen Dr. Franziska Gaese, die bereits eigene Erfahrungen in der Umsetzung von SYMPA in der Psychiatrie sammeln konnte, und Cordula Meyer-Erben an der SYMPA-Tagung mit Begeisterung teil.

SYMPA („Systemtherapeutische Methoden Allgemeinpsychiatrischer Versorgung“) ist ein Behandlungs- und Weiterbildungskonzept.  Seit fast 20 Jahren bilden sich in Deutschland psychiatrische Krankenhausabteilungen und -stationen berufsgruppenübergreifend in systemisch-familienorientierter Behandlung nach dem SYMPA-Konzept weiter, unterstützt von Trainingsteams des Helm Stierlin Instituts.

Die Grundidee von SYMPA ist, dass in der Psychiatrie mit Patienten wertschätzend und lösungsorientiert zu arbeiten, Angehörige als Mitbetroffene und Experten einzubeziehen, gemeinsam Therapieziele zu erarbeiten, zu überprüfen und zu optimieren.

Im Rahmen der Tagung wurden bewährte systemische Arbeitsweisen aus dem Psychiatriealltag der SYMPA-Kliniken aufgezeigt. Ebenfalls thematisiert wurden u. a. neuere Entwicklungen des Home-Treatments und Peer-Supports, der Multifamilientherapie und des Verhandelns über Medikation und Diagnosen.

Besonders beeindruckend war ein Gespräch mit dem Sozialpsychiatrie-Pionier Luc Ciompi und ein Live-Familien-Konsultations-Gespräch mit Eia Asen.

Der Austausch mit Kolleg*innen bereicherte und stärkte uns in unserem systemischen Ansatz in der Psychotherapie und Psychiatrie. Ermuntert verließen wir sie Tagung mit vielen Ideen für uns als AsysTh-Team. Besonders bei den Themen „Multifamilientherapie“ und „systemische Gruppenpsychotherapie“ nahmen wir zahlreiche Anregungen für unsere Ambulanz mit.

Buch zu SYMPA

Weitere Infoabende für SP2

Wir bieten zwei weitere Infoabende als Präsenveranstaltung an:

Donnerstag, 18. März 2021 und

Montag, 12. April 2021.

Beginn für alle Infoabende um 19 Uhr.

Dauer ca. 2 Stunden.

Die Teilnahmerzahl ist auf 16 begrenzt. Bitte melden Sie sich für die Infoabende unter info@asysth.de an.

Anerkennung für die KJP-Ausbildung

Ende August haben wir vom Landesprüfungsamt auch die Anerkennung für die Systemische Kinder- und Jugendlichen-Ausbildung erhalten. Unseren ersten Kurs planen wir für Herbst 2022. Sehr wahrscheinlich liegt dann auch die sozialrechtliche Anerkennung für die KJP-Psychotherapie vor.

Sommerpause

Wir wünschen allen Teilnehmenden, Interessierten sowie unseren Dozent*innen und Supervisor*innen eine erholsame Sommerpause. Wir freuen uns alle im Herbst wiederzusehen.

Unser Büro ist bis Mitte August erreichbar und vom 17.08. bis 04.09.2020 nicht erreichbar.

Erster Kurs in Systemischer Psychotherapie ist erfolgreich gestartet

Unser erster Kurs ist im Juni mit 16 Teilnehmer*innen mit dem ersten, sehr gelungenem Seminar gestartet. Am ersten Tag haben die Referent*innen eine wichtige Grundlage für den gemeinsamen Lernprozess gelegt: Das erste Kennenlernen wurde gleich mit einer Übung zur Ressorucenorientierung verbunden. Anschließdend wurden die Erwartungen an die Ausbildung und die Ziele der Teilnehmer*innen für die Ausbildung geklärt. Dies waren erste bedeutsame Schritte zum gegenseitigen Kennenlernen. Damit war gleichzeitig die Grundlage zur Bildung einer unterstützenden Lerngruppen als Grundlage gelegt.

Es gab am nächsten Tag einen ersten Input zur Geschichte und der Entwicklung von der Familientherapie bis hin zur neuen Systemischen Therapie. Zusätzlich lernten die Auszubildenden zwei wichtige Konzepte der Systemischen Therapie: Bedeutung des Kontextes der Zu Behandelnden Person und der eigenen Insitution und die Idee und Bedeutung des Konstruktivismus in der Behandlung von Patient*innen. Da das Üben und die praktische Anwendung nicht fehlen durfte, erlernten die Teilnehmenden in Übungen das nonverbale Joining als auch die Bedeutungsgebung im Narrativ von Patient*innen zu erfragen.

Am dritten Tag erfuhren die Teilnehmer*innen über die Geschichte und Weiterentwicklung der Diagnosstellungen in der Psychiatrie und in der Behandlung von Patient*innen mit Psychischen Erkrankungen. In einer ersten Übung bekammen die Auszubildenden die Aufgabe Symptome zu Diagnosen zu klastern. Außerdem durften die Teilnehmenden in einer nonverbalen Übung einen ersten Eindruck über Auswirkungen ihrer Rolle und von ihren Interventionen in Systeme, in diesem Fall in ein Familiensystem, gewinnen. Überrascht stellten sie in der Rolle als Psychotherapeut*in fest, dass allein durch ihr ‘Eintreten’ in das System sich bereits Veränderungen ergaben. In der Rolle von Familienmitgliedern konnten sie erleben, wie unterschiedlich das Eintreten in ein System und Interventionen von den verschiedenen Systemmitgliedern wahrgenommen wird: als eindringend, störend, hilfreich, unterstüztend, Erleichterung beum Wiederverlassen des Systems und vieles mehr. Die Ideen des Konstruktivsmus und der Kybernetik zweiter Ordnung wurden hier in ihrer Bedeutung noch einmal sichtbar.

Zum Abschluss des ersten Seminars konnten wir nach der Auftragsklärung mit den Erwartungen und Zielen der Auszubildenden, Rollenklärungen, Klärung der Rahmenbedingungen sowie Formuierung der ersten Ziele für den eigenen Lernprozess einen Ausbildungskontrakt schließen und mit einem Gläschen Sekt feiern.

Stimmen der Auszubildenden: “Ich bin erleichtert, dass die Gruppe so toll ist.”, Ich bin froh, dass die Aubildung endlich begonnen hat.”, “Ich habe mich bei der systemischen Ausbildung für die passende entschieden.”, “Die Referenten sind super.”, “Ich freue mich schon auf das nächste Seminar.”, “Es war eine gute Mischung aus Theorie und Praxis.”

Systemische Therapie startet am 1. Juli: Vergütung festgelegt

PTK Bayern: Systemische Therapie startet am 1. Juli: Vergütung festgelegt

11.06.2020 – Die Systemische Therapie für Erwachsene kann wie geplant am 1. Juli starten. Sie ergänzt als viertes Richtlinien-Verfahren das psychotherapeutische Behandlungsangebot in Deutschland. Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat gestern die Vergütung festgelegt.

Für die Abrechnung wurden neue Gebührenordnungspositionen (GOP) für die Einzel- und Gruppentherapie in das Kapitel 35 aufgenommen (siehe Übersicht unten).

Die KBV hatte sich in den Verhandlungen mit den Krankenkassen für eine zusätzliche Abbildung des Aufwands für das Mehrpersonensetting in der Systemischen Therapie eingesetzt. Das lehnte die Kassenseite ab. Der Erweiterte Bewertungsausschuss hat sich diese Position zu eigen gemacht und gegen die Stimmen der KBV gefasst. mehr

Abrechnung mit KV

Erster Ausbildungskurs startet Juni 2020

Wir freuen uns, im Juni 2020 mit unserem ersten Ausbildungskurs beginnen zu können. Alle 16 Plätze sind belegt. Wir planen  bereits den zweiten Kurs mit Beginn Juni 2021. Gerne geben wir detaillierte Auskunft. Bei Interesse können Sie sich gerne bei uns melden.

AsysTh-Ausbildungsinstitut von der Regierung von Oberbayern anerkannt

AsysTh-Ausbidungsinstitut staatlich anerkannt

Seit dem 17. Juni 2019 ist das AsysTh-Ausbildungsinstitut  GmbH (AsysTh) als Ausbildungsstätte für die mindestens fünfjährige Teilzeit-Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten von der Regierung von Oberbayern anerkannt.

Systemische Psychotherapie endlich sozialrechtlich anerkannt

Spzialrechtliche Anerkennung der Systemischen Therapie

Nach der wissenschaftlichen Anerkennung wird die Systemische Psychotherapie durch die Empfehlung der G-BA Ende 2018 auch sozialrechtlich anerkannt. Psychotherapeut*innen werden in Zukunft Leistungen der systemischen Psychotherapie mit Krankenkassen abrechnen können.